Veröffentlicht am

Der Fußgänger in den Augen von Kraftfahrtbehörden – besser nur auf echte Straßenverkehrsverbrechen reduzieren?

Sich wie Gott fühlen dank ganz viel Sprit-Verschleiß?

Des naturfreundlichen Fußgängers einzigs Verbrechen ist’s Einwerfen in Container als kleinen Dezibel-Ausgleich.

Ins Terrain bewegt sich ein solcher ganz theoretisch gesehen nur mit Klogängen und Müllwegbringen

sowie Spazierengehen, wenn die Vögel singen.

 

Bild von StockSnap auf Pixabay