Veröffentlicht am

Was etwas später, – weil es trotz Mini-Drama im Nachhinein so lustig ist – für eine Droge gehalten wird

Als ein LKW-Fahrer vor Jahren per SMS stets fragte: „Was machst du?“, die Frage aufgrund der Unspektularität der Tätigkeiten, denen ich nachging, komische Vermutungen aufwarf wie:

Ein anderer Fahrer hätte irgendwas gehackt oder ein FS-Verwaltungsmitarbeiter – die sehen die Konversation vielleicht im Nachhinein an sich gerichtet – unberechtigt ist eine solche Perspektive vielleicht nie…

Er kam per SMS teils so kindisch rüber, dass man befürchten könnte, im Nachhinein würde man sich, wenn man nur genauer darüber nachdachte, in ein babyähnliches Wesen verwandeln.

Und was ist, wenn dann im Nachhinein keine spannende Sache kommt – an der Stelle, wo jemand „Was machst du?“ gefragt hat? Die Frage kam damals ähnlich erwartungsvoll rüber, als hätte sie ne Großtante gestellt, die mega-enttäuscht sein würde, wenn du mit nichts Vernünftigem kannst anbandeln.

So musste ich nun wieder ne Bundestagspetition einlegen.

Das ist ne sinnvolle Antwort auf die Frage – und für das System ein Segen.

 

Und es kommt zu solchen Situationen:

Die Intuition der Katze sollte aus politischen Gründen betrogen werden (Gedicht)

 

Petition 169691 – 19. Juni 2024

Wortlaut der Petition

Die Rentenversicherung soll ein separates Formular einführen für aufgrund multiplem Kläger-Status

Erwerbsunfähige.

Begründung

Manchmal geht es in der Karriere trotz bester körperlicher und psychischer Gesundheit nicht mehr weiter,

wenn man nicht mehrere Klagen einlegt. Die Wartezeiten können sich jedoch lang gestalten, und während der

Klagebearbeitungen ist man erwerbsgemindert. Man muss Krankenversicherung etc. bezahlen.

Ehrlichkeit des Antragstellers der Rentenversicherung gegenüber ist erwünscht, weshalb ein entsprechendes

Formular wichtig wäre: „Erwerbsunfähigkeit aufgrund multiplem Kläger-Status“

Anregungen für die Forendiskussion

Seite 2

Petition an den Deutschen Bundestag

(mit der Bitte um Veröffentlichung)

Petition 169691 – 19. Juni 2024

 

Wie ihr seht: Man muss aus jeder noch so oberflächlichen Angelegenheit das Beste rausholen!

Manche fühlen sich sonst vielleicht in irgendeiner Situation gefangen, die man auch wesentlich sinnvoller hätte nutzen können: Eigene Ideen umsetzen, etwas in Gange bringen…

Manche Problematiken haben alle immer schon geahnt, doch aus Zeitmangel hat sie sich keiner näher angesehen. Die Weisheit (auch für euch), die sich aus meinem zeitlichen Überschuss ergeben hat  (Gedicht)

Man braucht keine Drogen, um über die langweiligsten Sachen lachen zu können. Hier noch ein paar Beweise:
https://fs-abgabe-freiwillig.de/2024/06/19/frischer-nachschub-die-bizarrsten-faelle-fuer-klausurenkurse-auch-von-bereichen-in-denen-ich-nie-welche-besucht-habe/